Search

Agrobioscience for farmers

GrowGreen

Positive Eigenschaften

trine-min
trine-min
close-up-picture-hand-holding-planting-sapling-plant(1)-min

Vorteilhafte Chance

GrowGreen stellt durch Umgehen der Bodenbiologie direkt eine organische, in natürlicher Form aufnehmbare Nährstoffquelle für die Pflanzen sicher.

Pflanzenspezifische Vorteile

Es erhöht sich die Produktionssicherheit, es stärkt die Fähigkeit zur Resistenz gegenüber Trockenheit und es senken sich die Selbstkosten.

Bodendesinfektionswirkung

Es senkt sich die auf die Pflanzen wirkende Infektionskraft.

Senkung der Geruchseinwirkung

Bindet das sich im organischen Düngmittel bildende Ammoniak.

Höherer Nährstoffgehalt

Verhindert den Verlust von Nährstoffen, so hält es die Nährstoffe für die Pflanzen über Monate hinweg in aufnehmbarer Form.

Natürlich

Die Anwendung ist nicht mit einem Gesundheitsrisiko verbunden, weder für die Tiere, noch für die Arbeitskräfte.

Biologisch neutral

NUTRICARGE hat keine biotische Wirkung, weder auf Pflanzen, noch auf die im Boden lebenden Organismen. Es integriert sich nicht in den physiologischen Vorgängen der lebenden Organismen und beeinflusst sie auch nicht.

Langsamer Aufschluss

NUTRICHARGE blockiert nicht so effektiv wie die Ureasehemmer den Stickstoffaufschluss. Es hemmt nicht, sondern verlangsamt die Verflüchtigung des Stickstoffs. Es gibt kontinuierlich den Stickstoff frei, was der Pflanze eine kontinuierliche Stickstoffversorgung garantiert.

Biologisch abbaubar

Der Wirkstoff NUTRICHARGE ist ein synthetisches Polymer, das im Boden ohne schädliche Metaboliten und Zwischenprodukte biologisch zu natürlichen Kohlendioxyd und Kohlenwasserstoffe abgebaut wird.

Weitere Beschreibungen in Verbindung mit unserem Produkt

GrowGreen stellt durch Umgehen der Bodenbiologie direkt eine organische, in natürlicher Form aufnehmbare Nährstoffquelle für die Pflanzen sicher. Es funktioniert als eine sogenannte Blackbox-Methode, in der Weise bedeutet es für die Pflanzen eine zu 100 % aufnehmbare Nährstoffquelle.

Auf den Boden aufgebracht beeinflusst es kurzfristig nicht seinen pH-Wert und bei seiner Verfügbarkeit spielt der pH-Wert unmittelbar keine Rolle, weshalb es gleichermaßen auf sauren oder  alkalischen Böden angewandt werden kann.

Die hergestellten Nährstoffe werden in einer für die Pflanze bevorzugten Form ausgebracht, danach werden sie über das Wurzel- oder das Blattwerk absorbiert. Die abfließenden oder aus der Rhizosphäre gelangenden Stoffe werden von den natürlichen Mikroben des Bodens aufgenommen, da diese auch für sie einen ausgezeichneten Nährstoff darstellen.  Jeder dieser oder beiden Prozesse laufen schnell ab, weshalb das Präparat nicht lange im Boden erreichbar bleibt.

Den Erfahrungen nach zerfallen die Nährstoffe im Boden nicht, so erfolgt ihre biologische Degradation und sie sind für die Pflanzen und Mikroben verfügbar. Deswegen ist ihre Verwertung auf Böden mit einer intensiveren Mikrobiologie schneller.

Die Anwendung von 10 Liter GrowGreen entspricht der Wirkung von 4 Tonnen Viehdung, der Aufschluss dauert jedoch nicht mehrere Jahre, sondern geht sofort vonstatten. Veranschaulicht ist es so wie ein Konzentrat von Viehdung. Bei seiner Anwendung ist auch der Dünger des Bodens zu beachten.

Halmfrüchte-Technologie (*):

Die Bodenbehandlung sollte eine Woche vor der Aussaat, bei der Aussaat oder spätestens eine Woche nach der Aussaat vorgenommen werden, abhängig davon, wie sie sich am einfachsten in die Agrotechnik einbinden lassen kann. Ein Einarbeiten ist nicht erforderlich, es ist mit einer Wassermenge von 300 Liter/ha auf die Böden zu versprühen.

Behandlung Dosis (l/ha) Typ Zeitpunkt
Starter 3-5 Bodenbehandlung Bei Aussaat oder innerhalb 1 Woche
Herbstbehandlung 0-2 Bestandsbehandlung Mit der Unkrautbekämpfung
Startbehandlung 4 Bestandsbehandlung Im Frühjahr im März
Erhaltungsbehandlung 4 Bestandsbehandlung 4 Wochen später
Ertragsstärkung 4 Bestandsbehandlung Zur Blütezeit oder mit dem Ährenschutz
17

Raps-Technologie (*):

  • Ausbringung: Bodeninjektion oder mit einer Wassermenge von 200-300 Liter/ha auf die Böden versprühen
  • Dosisempfehlung: 5 l/ha
Behandlung Dosis (l/ha) Typ Zeitpunkt
Starter 5 Bodenbehandlung 4-10 Tage nach der Aussaat
Herbstbehandlung 5 Bestandsbehandlung Mit der Unkrautbekämpfung im Herbst oder zusammen mit dem Wachstumsregler
Startbehandlung 5 Bestandsbehandlung Im Frühjahr im März
Erhaltungsbehandlung 5 Bestandsbehandlung Vor der Blüte
Ertragsstärkung 5 Bestandsbehandlung Schotenschutz
25

Sonnenblumen-Technologie (*):

Mit einer Wassermenge von 300 Liter/ha auf die Böden versprühen oder durch Einarbeiten ausbringen. Es ist nicht erforderlich, GrowGreen einzuarbeiten, es übt seine Wirkung auch durch Versprühen auf die Bodenoberfläche aus.

Behandlung Dosis (l/ha) Typ Zeitpunkt
Starter 4-5 Bodenbehandlung Mit der Aussaat oder danach innerhalb von  7 Tagen
Startbehandlung 4-5 Bestandsbehandlung 2-4 Blätter
Startbehandlung 4-5 Bestandsbehandlung 6-8 Blätter
Erhaltungsbehandlung 4-5 Bestandsbehandlung Sternförmiger Knospenstand
Ertragsstärkung 2 Bestandsbehandlung Während der Blüte
18-22

Mais-Technologie (*):

Die GrowGreen-Behandlung beginnt man beim Mais mit der Bodenbehandlung bei der Aussaat oder innerhalb einer Woche vor oder nach der Aussaat, abhängig davon, wann der Insektizideinsatz erfolgt. Empfohlen wird die Folgebehandlung zusammen mit der erstem Unkrautbekämpfung vorzunehmen. Die Dosis hängt davon ab, welches Ziel wir mit der Behandlung verfolgen und wieviel die Wirtschaftlichkeit zulässt. Mit einer 2-Liter-Dosis kann man bereits ein entsprechendes Resultat erreichen, während eine höhere Dosis zum Erreichen einer im Ertragsergebnis zu realisierenden höheren Ertragssicherheit angewandt werden sollte.

Die anschließende kritische Periode ist die Blütezeit und die Fruchtbindung. In diesen Perioden stellt die Trockenheit die größte abiotische Bedrohung aus Sicht der Fruchtbindung dar. In der Trockenzeit, sofern die Möglichkeit besteht, in den Bestand zu fahren, sollte auch als Alleinbehandlung GrowGreen ausgebracht werden, weil das in der dementsprechenden Zeit ausgebrachte Präparat für 1 bis 3 Wochen den Wasserbedarf der Pflanze drastisch senkt und damit erheblich die Fruchtbindung erhöht.

Behandlung Dosis (l/ha) Typ Zeitpunkt
Starter 3-5 Bodenbehandlung Bei Aussaat oder innerhalb 1 Woche
Startbehandlung 2-5 Bestandsbehandlung 4-6 Blätter
Erhaltungsbehandlung 3-5 Bestandsbehandlung 6-8 Blätter
Ertragsstärkung 2-3 Bestandsbehandlung Blüte
10-18

 

(*) Weitere Einzelheiten finden Sie zusammen mit dem technologischen Vorschlag in der Anwendungsvorschrift.

Vorteile im Allgemeinen:

Positive Mischbarkeit:

  • Es erhöht sich die Effizienz des traditionellen Düngenmittels, es kann erheblich den ausgebrachten Wirkstoffgehalt senken,
  • Es ist mit den meisten Pflanzenschutzmitteln ausfällungsfrei mischbar, empfohlen wird jedoch eine Mischungsprobe vor der Anwendung vorzunehmen.
  • Die Ausbringung von GrowGreen-Produkten kann mit anderen Arbeitsgängen zusammen (Pflanzenschutz, Bodenbearbeitung) zur Senkung der Kosten der Vornahme der Behandlungen durchgeführt werden.

Herbizidempfindlichkeit:

  • Durch seine Bodendesinfektionswirkung senkt es die auf die Pflanzen wirkende Infektionskraft
  • Nach den Erfahrungen erhöht das Präparat die Empfänglichkeit der Pflanzen gegenüber Herbizide. Aus diesem Grund empfiehlt sich nur eine gemeinsame Ausbringung mit selektiven Herbiziden.

Grenzwerte Ertragsqualität:

  • Es verbessert sich das Bodenleben, die Bodenstruktur wird verbessert, die Bodenschäden können gesenkt werden: Binnengewässer, gebundene Böden usw.

 

  • Das Präparat erhöht erheblich die Inhaltswerte der Kultur, weshalb in Abhängigkeit von der Verwendung der Kultur über den Einsatz des Präparats zu entscheiden ist. Seine Verwendung bei Braugerste wird nicht empfohlen.

Pflanzenspezifische Vorteile: m

Halmfrüchte Raps Sonnenblume Mais
Erhöhung der Ertragssicherheit Verbesserte Stressresistenz-Fähigkeit
Erhöhung der Inhaltswerte 0,5-1,5%ige Erhöhung des Eiweißgehalts; Hochstufung um eine Qualitätskategorie 0,5-2,5%ige Erhöhung des Ölgehalts 0,5-2,5%ige Erhöhung des Ölgehalts 0,3-0,8%ige Erhöhung des Eiweißgehalts
Erhöhung der Fähigkeit der Resistenz gegenüber Trockenheit Verringerter Wasserbedarf  1-4 Wochen
Zusatzertrag +0,3-0,7t/ha +0,3-0,5t/ha +0,1-0,5t/ha +0,3-0,8t/ha
Selbstkosten Grunddüngung kann um 15-25% gesenkt werden Grunddüngung kann um 10-15% gesenkt werden Grunddüngung kann um 20-25% gesenkt werden Grunddüngung kann um 20-25% gesenkt werden
Kultur Materialmenge / Hektar Senkung des Anwendungsbedarfs von Düngenmittel auf Stickstoffbasis Senkung der Einbringung von Phosphor- und Kalium
Halmfrüchte 17 Liter/ha ~25% ~10%
Raps 25 Liter/ha ~10-15% ~10%
Sonnenblume 22 Liter/ha ~25-30% ~10%
Mais ~10-18 Liter/ha ~25-30% ~10%

Anwendungsdosis:

Zur Konditionierung aller Ackerkulturen in einer Menge von 10-15 l/ha mit einer Wassermenge von 200- 300 l/ha in Abhängigkeit vom Bedarf der einzelnen Pflanzenkulturen in der Vegetationszeit, gemäß Fachberatung. 1-3 Mal versprüht.

Wirkstoffgehalt % (m/m):

  • N    min.    13,0%
  • P2O3    min.    1,2%
  • K2O    min.    2,8 %
  • CaO    min.    0,8 %
  • MgO    min.    0,3 %
  • B    min.    0,06 %
  • Fe    min.    0,03 %
  • Mn    min.    0,1 %
  • Mo    min.    0,01 %
  • Zn    min.    0,4 %
  • Aminosäuren    min.    0,4 %

Beschreibung

Packungsgröße: 1 Stk. 20 Liter Kanne

GrowGreen ist ein physiologisch wirkendes, technologisches Nährstoffpräparat. Seine Anwendung kann über den Boden und über das Blatt erfolgen, die vollständige Technologie enthält alle beiden Lösungen.

  • Vom Bodentyp unabhängiger Wirkungsmechanismus
  • Bodenaktivierung
  • Einzigartige Innovation: mit niedrigem Elementengehalt erzielbare Wirkungsverstärkung
  • Positive Eigenschaften der Mischbarkeit

Zusätzliche Informationen

Gewicht 1 kg
Kiszerelés

10 Liter, 20 Liter

GrowGreen

Packungsgröße: 1 Stk. 20 Liter Kanne

GrowGreen ist ein physiologisch wirkendes, technologisches Nährstoffpräparat. Seine Anwendung kann über den Boden und über das Blatt erfolgen, die vollständige Technologie enthält alle beiden Lösungen.

  • Vom Bodentyp unabhängiger Wirkungsmechanismus
  • Bodenaktivierung
  • Einzigartige Innovation: mit niedrigem Elementengehalt erzielbare Wirkungsverstärkung
  • Positive Eigenschaften der Mischbarkeit
Social Media

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Möchten Sie die neuesten Nachrichten über unser Unternehmen erfahren? Folgen Sie uns auf unseren Social-Media-Seiten, um auf dem Laufenden zu bleiben.

 

Legutóbbi híreink

Biztosan ki szeretne jelentkezni?